Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/vhosts/afrika-reisen-exklusiv.com/httpdocs/application/modules/default/controllers/MerkzettelController.php on line 35
 

SHIRA ROUTE

Diese 7 Nächte, 8 Tage dauernde Route eignet sich aufgrund der Dauer und der damit verbundenen Möglichkeit der Akklimatisierung besonders für eine erfolgreiche Bezwingung des höchsten Berges in Afrika. Die Unterkunft erfolgt in 2-Mann-Kuppelzelten.

 

Ankunft in Arusha.
U & V: Mount Meru Game Lodge oder
Moiva-ro Lodge (keine Verpflegungsleistungen)

1. Tag:

Von Arusha aus am Morgen Fahrt durch die Massai-Steppe nach Lemosho und Beginn des Aufstiegs. Dabei durchkreuzen Sie den dichten und feuchten Urwaldgürtel des Berges.
U & V: Forest Camp, VP (2.650 m)

2. Tag:

Aufstieg zum Shira Plateau. Dabei durchwandern Sie weiterhin den Urwald und erreichen am Nachmittag die alpine Vegetationszone. Vom heutigen Tagesziel, dem Shira Camp, aus gibt es phantastische Ausblicke auf den im Westen gelegenen 4.850 m hohen Mount Meru; den höchsten Gipfel des Kilimanjaros „Kibo“, sowie den 3. und sicherlich spektakulärsten Gipfel des Kilimanjaromassivs, den Mawenzi.
U & V: Shira Camp, VP (3.240 m)

3. Tag:

Weiter geht es durch grandiose alpine Land-schaften – die Vegetation zieht sich mehr und mehr zurück – zum Heather Camp, dem heutigen Tagesziel.
U & V: Heather Camp, VP ( 3.680 m)

4. Tag:

Heute erreichen Sie die hochalpine Bergzone. Hier wachsen nur noch ein wenig Gras und einige kleine krüppelige Büsche. Die Temperatur schwankt zwischen dentypisch afrikanischen und Minusgraden während der Nacht. Das Camp befindet sich am Fuße des sog. Lava Towers in einer
Hohe von 4.200 m.
U & V: Lava Tower Camp, VP

5. Tag:

Der Anstieg beginnt am frühen Morgen nach einem opulenten Frühstück. Gegen Mittag ist das Ziel erreicht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Getreu dem Motto „walk high, sleep slow“ empfiehlt sich eine Wande-rung in höhere Gefilde, um dann im tiefer gele-genen Camp nach
dem Abstieg eine ruhigere Nacht verbringen zu können.
U & V: Arrow Glacier Camp, VP (4.560 m)

6. Tag:

Nun wird jeder Schritt eine Überwindung! Erste Auswirkungen der dünner werdenden Luft, wie etwa fortdauernde Kopfschmerzen, können sich bemerkbar machen. Nach einer kalten Nacht erfolgt am
frühen Morgen der Start zum nächsten Tagesziel: dem höchstgele-gene Zeltcamp (5.550 m) am Kilimanjaro.
U & V: Summit Crater Camp, VP

7. Tag:

Der Tag des Gipfelsturms!

Gegenüber den anderen Routen hat diese den Vorteil, dass Sie nicht schon um Mitternacht den Gipfelsturm antreten müssen, sondern „erst“ gegen 04 : 00 h morgens aufbrechen zu einem kurzen Anstieg. Dank der vorsichtigen Akklimatisation sollte jeder Reisende in der Lage sein, diesen Anstieg zu bewältigen. Etwa zum Sonnenaufgang erreichen Sie den Uhuru Peak (5.895 m), den
höchsten Punkt, „das Dach Afrikas“. Sie haben es geschafft!

Anschließend müssen Sie den steilen Abstieg bewältigen. 7 Stunden benötigen Sie, um das Tagesziel in 3.100 m zu erreichen. Ein hartes Stück Arbeit, aber der mit jedem Meter des Abstiegs zurückkehrende Sauerstoff macht es leichter, diesen strapaziösen Tag durchzu-stehen.

U & V: Mweka Camp, VP

8. Tag:

Durch den Forstgürtel geht es weiter hinab zum Mweka Gate. Dort erwartet Sie bereits Ihr Fahrer, und bringt Sie in ca. 90 Minuten zurück nach Arusha.

U & V: Mount Meru Game Lodge oder Moivaro

 

Seite zurückSeite 5/6Seite vor
Einleitung Afrikareisen Katalog Reisen Afrika Urlaub Sansibar Anbieter Seychellen Reise Madagaskar Urlaub Mauritius Anbieter La Reunion
Afrika Reisen Exklusiv
Afrika Reisen Exklusiv Afrika Reisen Exklusiv
Afrika Reisen Exklusiv
Afrika Reisen Wüste Afrika Reisen Boot Afrika Reisen Victoria Falls Afrika Reisen Safari Afrika Reisen Berge