Beitragsübersicht

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/vhosts/afrika-reisen-exklusiv.com/httpdocs/application/modules/default/controllers/MerkzettelController.php on line 35
 

Tansanias Süden

Der „South-Circuit“, eine gute Ergänzung zu einer Safari durch den Norden Tansanias. Diese Safari (7 Tage/ 6 Nächte) führt Sie in den Ruaha National Park und in das Selous Wildreservat (Game Reserve).

„Der Selous“ ist das zweitgrößte Wildreservat der Erde (es bedeckt etwa ein Gebiet von der Größe der Schweiz); der Fluß Rufiji, der den Park durchschneidet, führt das ganze Jahr über Wasser und gewährleistet so, daß immer Tiere in der Nähe der am Fluß gebauten Camps zu beobachten sind.


Diese Safari ist eindeutig eine der Kronjuwelen in unserem Programm, denn neben Tier und Artenreichtum und landschaftlicher Schönheit finden Sie hier etwas, das aus unserer Sicht zwingend zum wirklichen Erleben einer Safari gehört, nämlich Ruhe. Wegen der Abgeschiedenheit und Exklusivität des Parks und des Reservats kommen nur wenige Reisende in diese Gebiete.

 

Wegen der großen zu überwindenden Distanzen empfiehlt es sich, diese Safari als Flug-Safari
(Fly-in-Safari) durchzuführen.


1. Tag:

Am frühen Morgen fliegen Sie mit einem kleinen Flugzeug von Dar Es Salaam aus in den Ruaha Nationalpark. Der Ruaha ist einer der größten Parks Afrikas, und durch seine geographische (Höhen-) Lage ist es hier immer ein wenig grüner als in den meisten anderen Parks. Ein eindrucksvoller Kontrast zu den weiten, häufig trockenen Ebenen anderer Parks. Nach Ihrer Landung auf dem Airstrip werden Sie in das kleine (8 Hauszelte), aber feine Mwagusi Safari Camp gebracht.
Die Nächte in einem Zelt „im Busch“ werden Ihnen unvergessen bleiben: Sie liegen in Ihrem dicht abgeschlossenen Zelt und können „ganz Ohr“, unbehindert durch Mauern, den Geräuschen der afrikanischen Nacht lauschen. Vielleicht schreit ein Löwe in der Ferne oder ein Nilpferd „lacht“ in der Nähe. Möglich auch, daß ein Elefant in Hörweite auf Nahrungssuche durch das Geäst stampft. In jedem Fall ein Erlebnis!

Keine Sorge, in Ihrem Zelt sind Sie sicher. Nachmittags gibt es eine erste Gelegenheit, die nähere Umgebung zu erkunden.
U & V: Mwagusi Safari Camp (Mittag-, Abendessen)

2. Tag:

Heute, schon sehr früh am Morgen, starten Sie zu einer ausgedehnten Tierbeobachtungsfahrt durch den Park. Alternativ können Sie eine kleine, von einem bewaffneten Ranger begleitete zu-Fuß-Safari unternehmen.

U & V: Mwagusi Safari Camp

3. / 4. / 5. und 6. Tag:

Im Laufe des 3. Tages Flugtransfer in das Selous Game Reserve Hinweis: Vor einer Landung auf einem Airstrip im Busch kann es vorkommen, daß der Pilot erst im Tiefflug über die Landebahn fliegen muß, um die Tiere, die auf ihr stehen, zu vertreiben. Beim Starten übernimmt diese Aufgabe
manchmal das Sie begleitende Safari-Fahrzeug.Keine Sorge, die Piloten kennen ihr Revier!

Am Nachmittag und in den nächsten zwei Tagen haben Sie Zeit, den Selous mit ausgiebigen Pirschfahrten in offenen Geländewagen oder per Boot zu entdecken .
U & V: jeweils Mbuyuni Luxus-Zeltcamp
(das Camp verfügt über einen Swimmingpool)

7. Tag:

Im Laufe des Vormittags Transfer zur Landepiste und Rückflug nach Dar Es Salaam.

Seite 1/2Seite vor

Einleitung Afrikareisen Katalog Reisen Afrika Urlaub Sansibar Anbieter Seychellen Reise Madagaskar Urlaub Mauritius Anbieter La Reunion
Afrika Reisen Exklusiv
Afrika Reisen Exklusiv Afrika Reisen Exklusiv
Afrika Reisen Exklusiv
Afrika Reisen Wüste Afrika Reisen Boot Afrika Reisen Victoria Falls Afrika Reisen Safari Afrika Reisen Berge